Stellen Sie sich vor, es ist Trend und keiner geht hin

 In Allgemein

Von Ivan Mlinaric, Geschäftsführer der auf Risikomanagement spezialisierten Quant.Capital Management GmbH.

In den vergangenen Wochen und Monaten konnten US-Aktien ein Hoch nach dem anderen erreichen. Diese Bewegung ist ein wesentlicher Treiber für die Aktienmärkte weltweit. Abseits von Bewertungsthemen, wir hatten bereits dazu geschrieben, schauen wir heute auf eine andere Dimension dieser Bewegung, deren seit einigen Monaten sehr hohe Konstanz. Die aktuelle Volatilität des Marktes sowie auch das von uns gemessene Risiko sind wieder ausgesprochen niedrig. Man darf wohl davon ausgehen, dass die meisten technischen Anlagestrategien einen entsprechend stabilen Trend anzeigen.

Wie entsteht ein Trend? Die Markttechnik weiß darauf nur bedingt Antwort, und das liegt in der Natur der Sache. Sie kann die Ergebnisse des Handelns von Marktteilnehmern messen und muss mit quantitativ-statistischen Methoden daraus ihre Schlüsse ziehen. Die Behavioral Finance dagegen versucht über die Analyse des menschlichen Verhaltens etwas über deren Ursachen zu sagen. Der Mensch als Marktteilnehmer sei nicht perfekt, er würde oft nicht adäquat auf Informationen reagieren, er sei z.B. oft überoptimistisch, nicht aufmerksam genug und würde zum Herdenverhalten neigen. Kurzum, es springe gern auf den bereits fahrenden Zug auf. Das erleichtert ihm die Entscheidungsfindung.

Was ist aber, wenn es gar keine Herde gibt? Die Statistiken des ICI (s. Grafik) legen nahe, dass Anleger in den USA seit drei Jahren kontinuierlich Geld aus Aktienfonds und ETFs, ja sogar aus Mischfonds, abziehen. Für die Struktur des Marktes sind das schlechte Neuigkeiten. Es gibt anscheinend mit den Unternehmen, die eigene Aktien zurückkaufen, nur noch ein nennenswertes Aggregat auf der Nachfrageseite. Sollte dieses stottern, würde dem Markt die Breite an Käufern fehlen. Auf der anderen Seite klingt das nach einem Kalauer für die nächste Jahrestagung der Bahavioralisten: “Stellen Sie sich vor, es ist Trend und keiner geht hin.”

Quelle: ICI, Investment Company Institute

Recent Posts

Start typing and press Enter to search