Die Märkte warten auf Impulse – und Halloween steht vor der Tür

 In Allgemein

Von Ivan Mlinaric, Geschäftsführer der auf Risikomanagement spezialisierten Quant.Capital Management GmbH.

Keine Frage, die Risikodynamik an den weltweiten Kapitalmärkten nimmt derzeit deutlich ab. Angetrieben von der Berichtssaison zeigen die Aktienmärkte klare Anzeichen einer Erholung. Der S&P 500 Index hat inzwischen die Marke von 3000 Punkten überschritten, und auch der Euro Stoxx 50 Index konnte die runde Marke von 3.600 Punkten übertreffen. Entsprechend sinken die Vola-Indizes. Der VIX ging auf 14,5 Punkte zurück (33% unter dem letzten Hoch). Der VStoxx fiel auf 14,2 Punkte (36% unter dem letzten Hoch). Und auch der „Krisenindikator“ Gold hat sich von seinem neuerlichen Hoch deutlich entfernt, steht mit 1.484 USD je Feinunze nun 4,7% tiefer. Während die langfristigen Zinsen im Gleichschritt eine kleine Zwischenrally vollziehen (Rendite der 10 jährigen deutschen Staatsanleihen steigt von -0,72% auf -0,37%; zehnjährige US-Anleihen von 1,51% auf 1,76%), kaufen renditehungrige Investoren weiter fleißig Griechenland-Anleihen und sorgen für immer neue Tiefstmarken und immer kleinere Spreads bei deren Renditen.

Die Marktstimmung scheint sich verbessert zu haben. Eine Berichtssaison, die nicht so schlimm ist wie erwartet wurde, als positiv aufgenommene Nachrichten zum Handelsstreit zwischen den USA und China sowie frische Hoffnungen auf eine Brexit-Einigung treiben die Stimmung an. Es dominiert das Prinzip Hoffnung. Was dagegen klar ist,dass die US-Notenbank seit Mitte Oktober ein de-facto QE-Programm betreibt, indem Sie monatlich kurz laufende Staatsanleihen (T-Bills) für bis zu 60 Mrd. USD aufkauft. Offiziell ist der Begriff „QE“ verpönt. Man spricht von einer organischen Ausweitung der Bilanz, um die problematische Situation am US-Geldmarkt zu entspannen. Moment einmal: Spannungen am Geldmarkt? Das hatten wir doch schon einmal, so vor etwa 10 Jahren? Oh-oh, kein gutes Zeichen! Ein neuer Lehman-Moment? Diesmal ausgelöst durch eine wachsende Anzahl an Kreditausfällen infolge der schleppenden Konjunktur?


Weithin kollabierende Frühindikatoren, ein US-Geldmarkt am Tropf der Fed und Boris Johnsons Brexit va banque? Das ist Freddie Krüger‘s Stoff für uns Kinder vom Bahnhof Börse! Halloween naht, und in diesem Jahr dürfen auch die Kapitalmärkte mitspielen. Trick or Treat?

Quelle:Bloomberg

Recent Posts

Start typing and press Enter to search